IPCC-Report Wie die Politik den Klimabericht beeinflusst hat

Vier Tage und vier Nächte lang haben Delegierte aus 130 Ländern um jedes Wort des IPCC-Berichts gerungen. Die Forscher haben sich mit ihren Warnungen vor der Klimakatastrophe durchgesetzt - doch politischer Druck hat diverse Formulierungen verwässert.
Von Bernhard Pötter
IPCC-Chef Rajendra Pachauri, Chinas Vertreter Dahe Qin, WMO-Direktor Jeremiah Lengoasa und Klimaforscherin Susan Salomon: Nicht allen gefiel die Abschlussversion des ersten Teils des IPCC-Reports

IPCC-Chef Rajendra Pachauri, Chinas Vertreter Dahe Qin, WMO-Direktor Jeremiah Lengoasa und Klimaforscherin Susan Salomon: Nicht allen gefiel die Abschlussversion des ersten Teils des IPCC-Reports

Foto: AFP