Kommerzielle Gründe Japan nimmt Walfang wieder auf

Erstmals seit rund drei Jahrzehnten wird Japan wieder Jagd auf Wale machen. Zuvor war das Land aus der Internationalen Walfangkommission ausgetreten, das den kommerziellen Fang der Meeressäuger verbietet. 

Ein harpunierter Wal liegt an Bord eines japanischen Walfangschiffes (Archivfoto).
DPA

Ein harpunierter Wal liegt an Bord eines japanischen Walfangschiffes (Archivfoto).


Japan nimmt am Montag nach 30 Jahren den kommerziellenWalfang wieder auf. Um den einzelnen Walarten nicht zu schaden, sollen nach Angaben des japanischen Fischereiministeriums Fangquoten festgelegt werden. Durch ein Moratorium der Internationalen Walfangkommission (IWC) war der kommerzielle Walfang seit 1986 international verboten.

Japan nutzte jedoch eine Lücke in der IWC-Vereinbarung, wonach Wale zu Forschungszwecken getötet werden dürfen. Ein Teil des Fleischs der getöteten Wale wurde anschließend zum Verzehr verwendet.

Im September 2018 war Japan in der IWC mit einem Antrag auf eine Rückkehr zum kommerziellen Walfang gescheitert. Daraufhin kündigte esim Dezember seinen Rückzug aus der Kommission an. Die Entscheidung löste in mehreren Ländern und bei Aktivisten heftige Kritik aus.

lie/AFP

insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frider 30.06.2019
1. Made in Japan
Der Walfang kann nicht verboten werden. Mich kann aber keiner zwingen Produkte aus Japan zu kaufen. Damit die Japaner den Zusammenhang erkennen können sollte eine entsprechende E-Mail an den jeweiligen Hersteller gehen. Wenn das genügend sind wird der Japaner den Walfang einstellen denn wenn Honda, Panasonic und die anderen großen japanischen Hersteller wegen sinkender Umsatzzahlen gegen den Walfang sind wird der Staat reagieren müssen. Auf zum Boykott!
k300 01.07.2019
2. Boykott japanischer Waren als Quittung
Die Konsumenten sollten das Verhalten Japans mit einem Boykott japanischer Waren quittieren!
hubert.neumann 01.07.2019
3. Gewissenlose Schlächter
Diese gewissenlosen Schlächter haben hechheln nur dem Mammon hinterher. Es ist an der Zeit das global ein Umdenken stattfindet. Ich fürchte sonst wird die Erde uns abschütteln wegen wie Dreck.
didih432 01.07.2019
4. Es ist einfach nur zum ko......
tzen! Wenn die Geldgier derart brutal und eiskalt regiert, dann darf sich niemand wundern - und schon gar nicht scheinheilig mit dem Formalrecht-Knüppel drohen (Polizeieinsätze) - wenn es bald zu offenen Kriegen zwischen Privatmilizen der Walfänger und militanten Tierschützern kommt. Wer diesen Krieg verursacht, steht bereits vor seinem offenen Ausbruch fest.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.