Neues aus der Geoforschung Erste Gaseis-Förderung im Meer, Italien-Vulkan schwillt, 800-Kilometer-Schatten bedeckt USA

Eisklumpen im Meeresboden bergen riesige Mengen Gas - jetzt beginnt die Gewinnung der Energie. Außerdem im Überblick zur Geoforschung: Über die USA legte sich ein gewaltiger Schatten, ein Vulkan bei Neapel schwillt, und einem Erdbebenforscher wird wegen seiner Ergebnisse die Einreise verweigert.
Brennendes Methanhydrat: Kieler Wissenschaftler mit Energierohstoff

Brennendes Methanhydrat: Kieler Wissenschaftler mit Energierohstoff

Foto: DPA/ Philip Morris
800-Kilometer-Schatten (dunkle Fläche) über der Ostküste der USA (gelbe Linie)

800-Kilometer-Schatten (dunkle Fläche) über der Ostküste der USA (gelbe Linie)

Foto: NASA
Phlegräische Felder: Kein Kegel verrät den Supervulkan in Süditalien

Phlegräische Felder: Kein Kegel verrät den Supervulkan in Süditalien

Foto: Google Earth/ TerraMetrics
Phlegräische Felder: Das Monster unter Neapel
Foto: Thomas Wiersberg
Fotostrecke

Phlegräische Felder: Das Monster unter Neapel

Roger Bilham von der University of Colorado Boulder: Unerwünschte Warnungen

Roger Bilham von der University of Colorado Boulder: Unerwünschte Warnungen

Foto: University of Colorado/ Casey A. Cass