Meeresforschung Riesige Warmwasser-Lache im Pazifik erstaunt Forscher

2000 Kilometer breit und 100 Meter tief: Ein gewaltiger Fleck warmen Wassers vor der Westküste der USA sorgt für Unwetter, lässt Tiere sterben - und bringt tropische Wesen nach Norden. Doch woher kommt der Strudel?
Der Klecks (rot) hat eine weite Reise hinter sich: Im Herbst 2013 erschien er vor der Küste Alaskas. Seit Frühjahr 2014 schwappt die Lache südwärts an der Westküste der USA entlang. Im März dieses Jahres teilte sich das Gebilde in zwei. Eine Warmwasserspur (gelb-orange) verbindet die Region mit den Tropen - der Weg für Lebewesen nach Norden ist frei.

Der Klecks (rot) hat eine weite Reise hinter sich: Im Herbst 2013 erschien er vor der Küste Alaskas. Seit Frühjahr 2014 schwappt die Lache südwärts an der Westküste der USA entlang. Im März dieses Jahres teilte sich das Gebilde in zwei. Eine Warmwasserspur (gelb-orange) verbindet die Region mit den Tropen - der Weg für Lebewesen nach Norden ist frei.

Foto: NOAA