Mysteriöses Leuchten Neue Theorie erklärt Erdbebenlichter

Bevor die Erde bebt, erscheinen immer wieder geheimnisvolle leuchtende Kugeln. Kanadische Forscher haben das Phänomen der Erdbebenlichter nun untersucht. Ihre Theorie reicht bis in die Tiefen der Erdkruste.
Wandernde Lichtkugeln: Erdbebenlichter in Alaska mit einem Durchmessen von etwa einem Meter (Archivbild: 1972 oder 1973)

Wandernde Lichtkugeln: Erdbebenlichter in Alaska mit einem Durchmessen von etwa einem Meter (Archivbild: 1972 oder 1973)

Foto: Jim Conacher
che/dpa
Mehr lesen über