Australien Sorge um neue entdeckte Echsenart

In Australien wurde eine bisher unbekannte Echsenart entdeckt - direkt am Rand der Millionenstadt Perth. Doch das Tier könnte womöglich schon bald für immer verschwunden sein, kritisieren Forscher: Sein Lebensraum werde zusehends zerstört.

Ctenotus ora: Eben erst entdeckt und womöglich schon bald ausgestorben
AFP/ ANU/ Brad Maryan

Ctenotus ora: Eben erst entdeckt und womöglich schon bald ausgestorben


Möglicherweise kurz vor ihrem Aussterben ist in Australien eine neue Tierart entdeckt worden. Die sechs Zentimeter lange Glattechse Ctenotus ora lebe in den Sanddünen am Stadtrand von Perth und drohe wegen der fortschreitenden Ausbreitung der westaustralischen Metropole auszusterben, erklärten australische Forscher in einem Beitrag für die Zeitschrift "Zootaxa".

Die Entdeckung sei im Rahmen eines Forschungsprojekts zur Bestimmung der Artenvielfalt im Südwesten Australiens gemacht worden, der zu den artenreichsten Gegenden der Welt zählt. "Die Entdeckung einer neuen Art ist ein bedeutendes Ereignis in der Wissenschaft", erklärte Geoffrey Kay von der Australian National University in Canberra, der die Eidechse mit seinem Kollegen Scott Keogh entdeckte. Dass die neue Art nahe an einer der größten Städte Australiens gefunden worden sei, zeige "wie viel wir noch zu entdecken haben".

Es kommt allerdings immer wieder vor, dass unbekannte Arten auch in unmittelbarer Nähe des Menschen lange unentdeckt bleiben. Sogar in Zoos werden mitunter neue Spezies entdeckt, wie etwa vor einigen Jahren ein Fund in Stuttgart zeigte.

Die neuentdeckte Echsenart steht allerdings noch für eine zweite, weniger erfreuliche Entwicklung: Viele Tierarten sterben schon kurz nach ihrer Entdeckung aus - und viele werden wohl nie erfasst werden. Dieses Schicksal drohe auch Ctenotus ora, sagte Kay.

Die Glattechse, auch Skink genannt, lebe offenbar nur in den Dünen entlang der Swan Coastal Plain zwischen Dunsborough und Mandurah südlich von Perth. Das Gebiet werde nach und nach zugebaut, um Platz für neue Wohnungen zu schaffen. "Nur wenige dieser Echsen wurden jemals in freier Wildbahn gesehen", sagte Kay. "Deshalb wissen wir, dass ihre Zahl klein sein muss." Zwar könne man nicht sicher sein, wie groß die Population tatsächlich sei. "Aber unsere neue Echse ist ernsthaft davon bedroht, genauso so plötzlich vernichtet zu werden, wie sie uns bekannt geworden ist."

mbe/AFP

insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Jule25 29.10.2012
1. .
Und ich fürchte um alle anderen Arten die noch nicht entdeckt wurden! Man kann sich auch verrückt machen...
jujo 29.10.2012
2. ....
Zitat von Jule25Und ich fürchte um alle anderen Arten die noch nicht entdeckt wurden! Man kann sich auch verrückt machen...
Was wissen denn die Forscher über eine neu-, nicht wieder-, entdeckten Tieres über dessen Lebensart, vielleicht fühlt es sich gerade dort wo man es entdeckte sauwohl?
spon-431-cqc9 29.10.2012
3. Deutsche wissen wieder mehr
Hier in Perth habe ich davon mal wieder noch nichts gehoert. Scheint die australischen Medien nicht so zu interessieren.
aktenzeichenxy 29.10.2012
4. Super
Zitat von sysopAFP/ ANU/ Brad MaryanIn Australien wurde eine bisher unbekannte Echsenart entdeckt - direkt am Rand der Millionenstadt Perth. Doch das Tier könnte womöglich schon bald für immer verschwunden sein, kritisieren Forscher: Sein Lebensraum werde zusehends zerstört. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/neu-entdeckte-echse-ctenotus-ora-koennte-bald-aussterben-a-864002.html
Toll, da hat man nun eine neue Tierart entdeckt und wird wohl bald aussterben. Warum sterben sie aus? Ihr Lebensumfeld hat sich geändert und die Anpassung daran wird wohl nicht möglich sein. Auch dem HOMO der aus Erdzeitsicht gerade mal vor 10 Minuten die Intelligenz gepachtet hat wird das wohl in der nächsten Zeit erfahren. Und viele von Euch sind gerade dabei zu erfahren das sich das Wirtschaftsumfeld umstellt. Das ist nichts anderes, wenn auch künstlich generiert. Oder?
ronald1952 30.10.2012
5. Ja,Ja das hört man ständig
Zitat von sysopAFP/ ANU/ Brad MaryanIn Australien wurde eine bisher unbekannte Echsenart entdeckt - direkt am Rand der Millionenstadt Perth. Doch das Tier könnte womöglich schon bald für immer verschwunden sein, kritisieren Forscher: Sein Lebensraum werde zusehends zerstört. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/neu-entdeckte-echse-ctenotus-ora-koennte-bald-aussterben-a-864002.html
der Lebensraum der Arten wird zerstört.Von wem? Warum? Und die vielen anderen Arten die auf unserem Planeten leben, hätte jemals einer davon gehört das eine dieser Arten unseren Lebenraum bedroht hätte? Schönen Tag noch,
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.