Eingeschleppte Fressfeinde Neuseelands Vogelwelt bräuchte 50 Millionen Jahre, um sich zu erholen

In Neuseeland gab es so gut wie keine Säugetiere - bis der Mensch kam, Ratten, Wiesel und Opossums einschleppte und Dutzende Vogelarten ausstarben.
Kakapo: Zwischenzeitlich galt der Papagei bereits als ausgestorben

Kakapo: Zwischenzeitlich galt der Papagei bereits als ausgestorben

Foto: Andrew Digby/New Zealand Department of Conservation/dpa
Kaka: Wiesel gefährden den Bestand der seltenen Papageienart

Kaka: Wiesel gefährden den Bestand der seltenen Papageienart

Foto: Juan Carlos Carcia / Current Biology
Kakapo: Bis der Mensch kam, gab es auf Neuseeland fast keine Säugetiere

Kakapo: Bis der Mensch kam, gab es auf Neuseeland fast keine Säugetiere

Foto: Andrew Digby / Current Biology
jme/dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel