Nigeria Junge Frau an Vogelgrippe gestorben

Die Weltgesundheitsorganisation hat den ersten
tödlichen Vogelgrippe-Fall in Nigeria bestätigt. Tests belegten, dass eine22-Jährige sich mit dem gefährlichen H5N1-Virus infiziert hatte. Bisher waren Vogelgrippe-Infektionen bei Menschen nur im Nordosten Afrikas vorgekommen.


Lagos - Nigeria hatte am Mittwoch bekannt gegeben, dass die 22-Jährige Mitte Januar einer Infektion mit dem Vogelgrippe-Erreger erlegen war. Die WHO bestätigte nun nach Tests in ihrem Londoner Labor den Fall. In dem westafrikanischen Land wurde Vogelgrippe unter Geflügel schon in fast der Hälfte der Staaten nachgewiesen, vor dem jüngsten Fall war jedoch noch kein Überspringen des Erregers auf Menschen in Nigeria bekannt.

Bisher wurden Vogelgrippe-Infektionen bei Menschen lediglich im Nordosten des Kontinents registriert: in Ägypten und Dschibuti. In Ägypten starben elf Menschen nach einer H5N1-Infektion. Seit der großen Vogelgrippe-Welle in Asien Ende 2003 fielen der Krankheit weltweit mindestens 164 Menschen zum Opfer.

kai/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.