Umweltgifte Quecksilbergehalt der Ozeane ist massiv angestiegen

Durch den Einfluss des Menschen hat sich die Quecksilbermenge in einigen Regionen der Ozeane verdreifacht, berichten Forscher. Über Fische, die das giftige Schwermetall aufnehmen, gelangt es in die Nahrungskette und auch zum Menschen.
Quecksilbertropfen im Labor: Vor allem im Goldbergbau und bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe wird das giftige Metall freigesetzt

Quecksilbertropfen im Labor: Vor allem im Goldbergbau und bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe wird das giftige Metall freigesetzt

Foto: Daniel Karmann/ dpa
aei/dpa
Mehr lesen über