Pfeil nach rechts

Radioaktive Abfälle Bundesamt kann Sicherheit des Atomlagers Asse nicht garantieren

Das Bundesamt für Strahlenschutz hält das Atomlager Asse für unsicher und befürchtet großflächige Wassereinbrüche. Die Behörde sieht ein "Versagen des Staates" bei der Aufsicht und wirft den AKW-Betreibern vor, das Forschungsbergwerk als Endlager für Atommüll missbraucht zu haben.
Schachtanlage Asse: Ein Radlader kippt Fässer mit radioaktivem Müll in eine Kammer

Schachtanlage Asse: Ein Radlader kippt Fässer mit radioaktivem Müll in eine Kammer

dpa
hda/AFP/ddp/AP