Rechenzentrum in Hamburg Bund finanziert neuen Klimarechner

Das Bundesforschungsministerium zahlt 33 Millionen Euro für einen neuen Supercomputer in Hamburg, mit dem der Klimawandel und seine Auswirkungen noch genauer vorhergesagt werden können.


Berlin/Hamburg - Mit der geplanten Erweiterung des Hamburger Klimarechenzentrums werde die deutsche Spitzenstellung in der Klimaforschung weiter ausgebaut, erklärte Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU). Die Hamburger Wissenschaftler erstellen hochkomplexe Modelle zur Voraussage des Klimawandels. Ihre Berechnungen waren Bestandteil des Weltklimaberichts des IPCC, dessen erster Teil im Februar der Öffentlichkeit präsentiert wurde. "Unsere Forscher tragen maßgeblich dazu bei, dass wir das Klima besser verstehen und uns auf die Herausforderungen einstellen können", erklärte Schavan.

Im ersten Teil des Weltklimaberichts warnen Wissenschaftler vor steigenden Temperaturen, Dürren und im Meer versinkenden Inseln. Je nach Szenario rechnen sie bis 2100 mit einer Erwärmung von 1,1 bis 2,9 Grad Celsius, im schlimmsten Fall mit 2,4 bis 6,4 Grad. Am wahrscheinlichsten sei ein Anstieg um 1,7 bis 4 Grad.

Im zweiten Teil des Weltklimaberichts konstatieren die IPCC-Experten, dass sich die Welt bereits mitten im Klimawandel befindet. Gerundet neun von zehn Umweltmessreihen aus den vergangenen Jahrzehnten zeigten, dass die Erwärmung der Atmosphäre begonnen hat. Alle Weltregionen seien betroffen. Einzelne Klimaforscher kritisierten die Aussagen jedoch als zu düster.

In Hamburg diskutieren Wissenschaftler am heutigen Montag die Auswirkungen des Klimawandels auf Norddeutschland. Die Region muss sich unter anderem auf einen steigenden Meeresspiegel einstellen. Hamburg will den Ausbau der Flutschutzanlagen im Hafen mit mehr als 90 Millionen Euro unterstützen, sagte Wirtschaftssenator Gunnar Uldall (CDU) dem "Hamburger Abendblatt". Dem Klimabericht des IPCC zufolge ist ein Anstieg des Meeresspiegels um bis zu 80 Zentimeter in diesem Jahrhundert zu erwarten.

hda/AFP/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.