Schimpansen Teilen der Mahlzeit steigert Zusammenhalt

Gemeinsam fressen verbindet: Schimpansen produzieren Kuschelhormone, wenn sie ihre Nahrung mit Artgenossen teilen. Mahlzeiten könnten die Grundlage für soziale Bindungen sein, vermuten Forscher.
Schimpansen beim Fressen (im Safaripark Hilvernbeek): Kuschelhormone bei gemeinsamer Mahlzeit

Schimpansen beim Fressen (im Safaripark Hilvernbeek): Kuschelhormone bei gemeinsamer Mahlzeit

Foto: Ed Oudenaarden/ picture alliance / dpa
khü/dpa