Seltsamer Gleiter Dinosaurier flog mit vier Flügeln

In China haben Forscher einen Dinosaurier mit vier Flügeln entdeckt. Das kuriose Geschöpf wirft erstmals Licht auf eine bislang unbekannte Zwischenstation in der Evolution der Vögel.

Gleich mit vier Flügeln ausgestattet glitten einige Vorfahren der heutigen Vögel vor rund 130 Millionen Jahren von Baum zu Baum. Das schließen chinesische Forscher aus vergleichenden Analysen mehrerer Fossilienfunde. Einer der von ihnen präsentierten Saurier besaß an den vorderen wie an den hinteren Gliedmaßen ein dichtes Federkleid und zudem einen gefiederten Schwanz.

Das knapp einen Meter lange Tier namens Microraptor gui werfe ein neues Licht auf die Evolution der Vögel, schreiben die Forscher in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins "Nature". Die Kreatur bekräftigt demnach eine Jahrzehnte alte Theorie, nach der sich die ersten Vögel nicht vom Boden aus in die Lüfte erhoben haben, sondern das Fliegen aus dem Gleiten heraus erlernten.

Auf Grund des Körperbaus und der Anordnung der Federn schließt das Team um Xing Xu von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking, dass der Saurier ähnlich wie heutige Gleithörnchen zwischen Bäumen hin- und hersegelte. Nach Ansicht der Forscher könnten auch die gemeinsamen Vorfahren von Vögeln und Microraptor Vierflügler gewesen sein. Im Laufe der Evolution habe sich das hintere Flügelpaar wieder zurückgebildet.

Der Fund eines vierflügeligen Sauriers stützt eine These des amerikanischen Naturforschers William Beebe. Dieser hatte bereits 1915 vermutet, dass die Urahnen der Vögel in den Bäumen lebten und später vom Gleitflug in aktives Flügelschlagen übergingen. Bislang war diese Theorie jedoch rein spekulativ geblieben.

Andere Experten sind dagegen der Ansicht, dass sich das Fliegen aus Flatterversuchen am Boden entwickelt hat. Demnach gingen die Vögel aus Dinosauriern mit besonders kräftigen Hinterbeinen hervor: Die Urtiere sollen mit Hilfe von Flügelschlägen immer weitere Sprünge gemacht haben, bis sie schließlich fliegen konnten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.