Tauender Permafrostboden in Russland Forscher entdecken Gefahr durch unterirdische Methanspeicher

In Sibirien haben Forscher erhöhte Konzentrationen von Methan in der Luft festgestellt. Der Gasausstoß stammt vermutlich nicht von Mikroben, sondern aus unterirdischen Höhlen – und könnte den Klimawandel verschärfen.
Dorf Nosok in Sibirien: In Zukunft könnte der tauende Permafrostboden das Leben in Teilen Russlands unmöglich machen.

Dorf Nosok in Sibirien: In Zukunft könnte der tauende Permafrostboden das Leben in Teilen Russlands unmöglich machen.

Foto: Alexander Ryumin / ITAR-TASS / imago images
vki/dpa