Versteigerung von Dinosaurier-Skelett Auktionatoren rechnen mit Millionenpreis für "Skinny"

Im Londoner Flughafen Heathrow lässt sich noch einige Wochen ein riesiges Dinosaurierskelett bestaunen. Dann wird es nach Paris transportiert, wo es zum Angebot eines Auktionshauses gehört.

Skelett im Terminal 5 des Flughafens London Heathrow
Aguttes/ Heathrow Airport

Skelett im Terminal 5 des Flughafens London Heathrow


Das Skelett einer seltenen Dinosaurierart steht im Juni in Frankreich zum Verkauf. Das 150 Millionen Jahre alte Knochengerüst ist 13 Meter lang und 6,20 Meter hoch, teilte das Pariser Auktionshaus Aguttes mit. Das im Jahr 2012 im US-Bundesstaat Wyoming entdeckte Skelett sei mit mehr als 90 Prozent der Originalknochen besonders gut erhalten.

Einen wissenschaftlichen Namen hat der Pflanzenfresser, ein Cousin des Diplodocus, noch nicht. Er trägt den Spitznamen "Skinny" (Englisch für "mager") und kann noch bis zum 3. Juni im Terminal 5 des Londoner Flughafens Heathrow aus der Nähe angeschaut werden.

Danach tritt "Skinny" eine Reise durch den Eurotunnel an, um in Paris unter den Hammer zu kommen. Die Auktionatoren schätzen das Skelett, das aus der Jura-Periode stammt, auf einen Wert von 1,5 bis zwei Millionen Euro.

Es ist nicht das erste Mal, dass Aguttes ein Dinosaurierskelett versteigert: 2018 beispielsweise konnte es bei einer ähnlichen Versteigerung schon einmal einen Preis in Höhe von rund zwei Millionen Euro erzielen. Das Skelett war damals auf dem Eiffelturm versteigert worden.

mbö/AFP



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.