Spezielle Hautstruktur Was den Makohai so wendig macht

Der Makohai ist nicht nur schnell, er ist auch ausgesprochen wendig. US-Forscher haben jetzt ergründet, wie der Raubfisch das anstellt: Seine Haut ist so aufgebaut, dass er bei Unterwassermanövern die Strömungseigenschaften optimal für sich nutzen kann - mit Hilfe winziger Schuppen.
Kurzflossen-Mako: Der Hai erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 50 Kilometern pro Stunde

Kurzflossen-Mako: Der Hai erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 50 Kilometern pro Stunde

Foto: dapd / Univ. South Florida / P. Motta
wbr/dapd