Tschernobyl-Folgen in Weißrussland Verschwiegen, vertuscht, verharmlost

70 Prozent des radioaktiven Niederschlags von Tschernobyl landeten in Weißrussland. Doch Präsident Lukaschenko spielt die Gefahren der Strahlung herunter - und setzt auf Atomenergie.
Von Alisa Bauchina
Gesperrte Zone in Weißrussland unweit von Tschernobyl

Gesperrte Zone in Weißrussland unweit von Tschernobyl

Foto: VASILY FEDOSENKO/ REUTERS
Weißrussland: Die Spätfolgen von Tschernobyl
Foto: VASILY FEDOSENKO/ REUTERS
Fotostrecke

Weißrussland: Die Spätfolgen von Tschernobyl

Foto: DER SPIEGEL