"Vogel des Jahres 2020" Die Turteltaube ist vom Aussterben bedroht

Viele Menschen kennen "Turteltauben" nur als Kosewort für Verliebte. Nun ist die Tierart zum "Vogel des Jahres 2020" gewählt worden. Der Bestand ist zuletzt dramatisch zurückgegangen.

Eine Turteltaube
DPA/BirdLife Internatioanl

Eine Turteltaube


Sie ist ein Symbol der Liebe und stark gefährdet - Umweltschützer haben die Turteltaube zum "Vogel des Jahres 2020" gewählt. Zum ersten Mal sei ein Vogel gekürt worden, der als global gefährdete Art auf der weltweiten Roten Liste stehe, teilten der Naturschutzbund (Nabu) und der bayerische Landesbund für Vogelschutz (LBV) mit.

Nabu-Präsidiumsmitglied Heinz Kowalski sagte mit Blick auf Deutschland: "Seit 1980 haben wir fast 90 Prozent dieser Art verloren, ganze Landstriche sind turteltaubenfrei." Heute brüteten hierzulande nur noch 12.500 bis 22.000 Paare. Ihren Namen haben die Tiere ihren charakteristischen Lauten ("turr, turr") zu verdanken. Der wissenschaftliche Name lautet "Streptopelia turtur".

Turteltauben werden 26 bis 28 Zentimeter groß - damit sind sie kaum größer als eine Amsel. Weibchen und Männchen unterscheiden sich äußerlich nicht. Das Gewicht der Vögel liegt bei 100 bis 180 Gramm. Die Tiere müssen täglich trinken und ernähren sich ausschließlich vegan.

Die Turteltaube gehört zu den Zugvögeln. Sie verlässt Europa Ende Juli, um in der Sahara zu überwintern. Auch in China und Afghanistan kommt sie vor. Die Vögel gelten seit Bibelzeiten als Symbol des Verliebtseins.

bam/dpa



insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
charly05061945 11.10.2019
1. Schade!
Schade! Meine Frau und ich (fast 50 Jahre verheiratet) leben immer noch wie die Turteltauben - sie turtelt und ich stell mich taub.....
Augustusrex 11.10.2019
2. Nein,
die Turteltaube ist nicht "vegan". Sie frisst auch Insekten.
Nonvaio01 11.10.2019
3. nicht wichtig
es scheint so als wenn die keine besondere funktion in der nahrungskette der natur haben, evtl hat die Natur entschieden das man die nicht mehr braucht.....oder gibt es hinweise warum die verschwinden? Zur Not ist der Mensch eben schuld wie immer
quidquidagis1 11.10.2019
4. Vielleicht hat..
Zitat von Nonvaio01es scheint so als wenn die keine besondere funktion in der nahrungskette der natur haben, evtl hat die Natur entschieden das man die nicht mehr braucht.....oder gibt es hinweise warum die verschwinden? Zur Not ist der Mensch eben schuld wie immer
..sie sich auch selbst dazu entschieden,nicht mehr auf der Erde zusammen mit diesn Menschen zu leben.
bronko123 11.10.2019
5. Jagdopfer
Die Turteltaube wird leider regelmäßig auf ihren Zugrouten gefangen/abgeschossen. S.u.a hier: https://elpais.com/elpais/2019/08/20/inenglish/1566306468_977678.html
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.