Uno-Gipfel in Nagoya Naturschützer feiern Gipfel-Durchbruch

Es sind gute Nachrichten für den Umweltschutz: Das Uno-Gipfeltreffen in Nagoya ist mit einer umfassenden Einigung zu Ende gegangen. Arme Länder sollen künftig für die Nutzung ihres biologischen Reichtums entlohnt werden. Auch weitreichende Maßnahmen zum Schutz der Arten wurden beschlossen.
Von Christian Schwägerl
Japanischer Umweltminister Matsumoto, Gipfelteilnehmer: 20 Ziele für den Artenschutz

Japanischer Umweltminister Matsumoto, Gipfelteilnehmer: 20 Ziele für den Artenschutz

Foto: AP
Artensterben: Wie der Mensch die Natur bedroht
Foto: AFP
Fotostrecke

Artensterben: Wie der Mensch die Natur bedroht