Uno-Statistik Klimaschutz-Abkommen bleibt wirkungslos

Frust an der Klimaschutz-Front: Die Uno hat neue Zahlen veröffentlicht, die jede Hoffnung auf eine schnelle Senkung des Treibhausgas-Ausstoßes enttäuschen. Anstatt ihre Emissionen zu vermindern, blasen die Industrieländer immer mehr Klimagase in die Luft.
Von Volker Mrasek
Braunkohle-Kraftwerk Jänschwalde: Viele Industrieländer haben ihren CO2-Ausstoß in den letzten Jahren noch gesteigert

Braunkohle-Kraftwerk Jänschwalde: Viele Industrieländer haben ihren CO2-Ausstoß in den letzten Jahren noch gesteigert

Foto: DPA

C02-Emissionen 2005 im Vergleich zu 1990

Emissionsanstieg Kyoto-Vorgabe
Spanien 53,3% 15,00%
Österreich 18,0% -13,0%
Luxemburg 0,4% -28,0%
Italien 12,1% -6,50%
Portugal 42,8% 27,0%
Dänemark -7,0% -21,0%
Irland 26,3% 13,0%
Belgien -1,3% -7,5%
Niederlande -0,4% -6,0%
Deutschland -18,4% -21,0%
Griechenland 26,6% 25,00%
Frankreich -1,6% 0,0%
Großbritannien -14,8% -12,5%
Finnland -2,5% 0,00%
Schweden -7,3% 4,0%
EU 15 gesamt -1,5%: -8%
Quelle: Uno-Klimasekretariat
Mehr lesen über