Abschluss der Uno-Naturschutzkonferenz Die Natur stirbt - und die Welt schaut weg

Der Planet befinde sich in einem "desaströsen Zustand", stellte das Plenum der Weltnaturschutzkonferenz fest. Obwohl es um den Schutz der Lebensgrundlagen ging, bekam der zweiwöchige Gipfel von 196 Staaten kaum Aufmerksamkeit.
Von Christian Schwägerl

Atempause: Eine Grüne Meeresschildkröte (Chelonia mydas) vor Sri Lanka.

Getty Images
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Tim Flach

Fotostrecke

Vom Lemurlaubfrosch bis zum Schimpansen: Porträts bedrohter Tierarten