Veränderte Luftströmungen Warum der Winter kein Winter mehr ist

Der Winter ist kein echter Winter mehr - nur ein Gefühl oder Realität? Meteorologen haben Daten der vergangenen 130 Jahren ausgewertet. Sie zeigen, dass sich das deutsche Winterklima tatsächlich stark gewandelt hat - und dass im Flachland vermutlich wieder nichts aus der weißen Weihnacht wird.

Oberwiesenthal (Archivbild): "Für das Flachland ist weiße Weihnacht fast ein kleines Wunder"
ddp

Oberwiesenthal (Archivbild): "Für das Flachland ist weiße Weihnacht fast ein kleines Wunder"

Von


Großeltern erzählen die Geschichte immer gern, wenn das Dezemberwetter ist wie derzeit: eher zu warm und ziemlich nass. Früher, so heißt es dann, seien die Winter wesentlich kälter und schneereicher gewesen. Alles nur Anekdoten, gefärbt von Nostalgie?

Forscher haben jetzt für SPIEGEL ONLINE Wetterdaten der letzten 130 Jahre detailliert analysiert. Das Ergebnis: Die Geschichten der Großeltern stimmen im Großen und Ganzen. Während in den letzten Jahren vermehrt regnerisches Westwindwetter herrschte, lagen früher im Winter öfter Hochdruckgebiete mit blauem Himmel und knackiger Kälte über Mitteleuropa.

Meteorologen führen das auf langfristige Veränderungen zurück. Andere Luftströmungen als früher bestimmen die Witterung, sagt Wolfgang Fricke vom Deutschen Wetterdienst DWD. Er hat die Wetterdaten der Station Hohenpeißenberg in Oberbayern ausgewertet, die zu den ältesten Deutschlands zählt. Zwar hat Fricke nicht die Daten anderer Stationen berücksichtigt, was er aber für unkritisch hält, da ganz Mitteleuropa im Einfluss der Westwindzone liegt und sich eine Wetterlage meist in der gesamten Region bemerkbar macht.

Fotostrecke

5  Bilder
Wetter in Deutschland: Weitgehend schneefreier Winter

Wie sich Luftmassen verschieben, entscheidet der Zufall. Schon kleine Verwirbelungen können zu gewaltigen Luftströmungen heranwachsen. Kein Satellit, kein Supercomputer kann die Luftbewegungen vorhersehen. Da helfen oft nur noch Bauernregeln - die manchmal erstaunlich treffsicher sein können, wie Meteorologen herausgefunden haben. SPIEGEL ONLINE verrät, warum so manche alte Weisheit noch immer gilt und warum das Winterwetter heute anders ist als früher.



insgesamt 64 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
shatreng 13.12.2009
1. Schnee!!!!
Bei mir hat es gerade angefangen zu schneien =) Bleibt aber leider nicht liegen :P
twitchi 13.12.2009
2. Schön wars...
Dazu einfach mal meine völlig unwissenschaftliche Meinung: Früher in den 80ern konnte ich jeden Winter im schönen Mittelfranken meinen Schlitten aus dem Keller holen und mich austoben. Schlittschuh laufen auf großen Weihern gehörte jeden Winter auch zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Meine Tochter wartet darauf schon Jahre, und meine Schlittschuhe sind inzwischen auch schon in der hintersten Kellerecke verschwunden.
Wolfgang Jung 13.12.2009
3. Verlegen
Da es sowieso unwahrscheinlich ist, dass Jesus am 24.12.0000 geboren ist, dürfte es eigentlich nicht schwer fallen, Weihnachten auf Mitte Januar oder Anfang Februar zu legen.
lemming51 13.12.2009
4. +++
Prima, dann brauche ich nicht zu schippen und keiner bricht sich vor meiner Haustüre einen Knochen. Und: WANN WIRD ES ENDLICH WIEDER SOMMER ??????????????
gotohellberlusconi 13.12.2009
5. Winter ohne Schnee is nix!
Daran erinnert sich wohl jeder noch, der es erlebt hat. Als ich zur Schule ging in den 70ern hatte es eigentlich regelmäßig Schnee. Auch erinnere ich mich sehr gut an den festgefahrenen Schnee in unserer Sackgasse. Am Ende dieser habe ich dann oft meinen VW Käfer per Handbremse und Lenkrad gedreht; da hat Autofahren noch Spaß gemacht. Zukünftig muß man in die Berge reisen, um noch Schnee zu erleben! Schade.....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.