Überraschung im Pool Affe lernt Brustschwimmen

Menschenaffen gelten als wasserscheu. Nun haben Biologen einen Schimpansen beim Schwimmen gefilmt - das Tier hatte anscheinend großen Spaß.

Renato Bender

Anders als vermutet können Affen das Schwimmen erlernen und sich im Wasser wohlfühlen. Das berichten die Evolutionsforscher Renato und Nicole Bender von der Witwatersrand-Universität im südafrikanischen Johannesburg. Sie seien sehr überrascht gewesen, einen Schimpansen und einen Orang-Utan beim Wasserspiel zu beobachten, sagten die Wissenschaftler.

Das Verhalten sei umso erstaunlicher, als dass die Primaten im Laufe der Evolution das Schwimmen eigentlich längst verlernt hätten und wasserscheu seien. Dagegen fühlt sich Schimpanse Cooper offenbar pudelwohl im Wasser. In einem Swimmingpool in Missouri kühlte sich Cooper ab, sprang immer wieder ins Wasser und tauchte sogar (siehe Video).

"Nie wissenschaftlich beschrieben"

Das Forscher-Duo stieß bei Filmarbeiten in den USA auf die badenden Primaten. Ein Orang-Utan mit dem Namen Suryia sei beim Schwimmen in einem Zoo in South Carolina gesehen worden, erklärten die Wissenschaftler. Beide Affen hätten einen froschähnlichen Beinschlag gezeigt.

"Das Verhalten von Menschenaffen im Wasser wird in der Forschung weitgehend vernachlässigt", sagte Nicole Bender. "Auch deshalb wurde das Schwimmen bei Affen noch nie wissenschaftlich beschrieben, obwohl diese Tiere ansonsten sehr gründlich erforscht wurden."

In Zoos werden häufig Wassergräben zur Begrenzung von Gehegen angelegt, weil die Tiere davor Angst haben. Schimpansen, Gorillas und Orang-Utans ertrinken oft, wenn sie in tieferes Wasser geraten. Wie Menschen können Affen nicht von Natur aus schwimmen - anders als fast alle anderen Säugetiere.

che/dpa/AFP



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
neu_ab 15.08.2013
1.
Ich finde das total lustig. :D
zeitmesser 15.08.2013
2. Die Wissenschaft !
"Das Verhalten von Menschenaffen im Wasser wird in der Forschung weitgehend vernachlässigt".... -- das von Katzen leider auch ! Ich versuche seit Jahren, meinem Kater (Carlo) das Rückenschwimmen beizubringen aber er will bei seinem erlernten Brustschwimmen bleiben - da ist nichts zu machen, auch wenn ich auf dem Rücken neben ihm her schwimme, um ihm zu zeigen, wie entspannend und lässig das ist.
snickerman 15.08.2013
3. *grins*
In ihrer Heimat ist Schwimmen eher gefährlich (Krokodile, Piranhas, Riesenschlangen usw.) und so hangelt man sich lieber von Ast zu Ast. Aber genau wie Menschen (die ja auch erst einmal nicht schwimmen können) sind sie lernfähig. Warum also sollten sie nicht auch das Wasser erkunden, speziell bei großer Hitze oder auch einfach nur zum Spaß?
hüddelü 15.08.2013
4. Brustschwimmen?
Ich seh da kein Brustschwimmen und schon gar keinen 'froschähnlichen Beinschlag'. Der würde ja ein gleichzeitiges, symmetrisches Bewegen der Beine voraussetzen. Sorry, seh ich nicht.
rosenvater 15.08.2013
5. @zeitmesser, #2
Sie müssen mehr Geduld haben! Mein Bruno (Kaninchen, Farbenzwerg) hat auch sehr lange gebraucht, bevor er einen akzeptablen Kraulstil entwickelt hat. heute ist er nicht mehr aus dem Pool zu kriegen, es sei denn, Emma, unsere Kaninchendame, serviert französische Küche.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.