Wachstumsrätsel Im Teenie-Alter wurde T-Rex zum Riesen

Lange wunderten sich die Forscher, wie der Tyrannosaurus rex seine beachtliche Größe erreichen konnte. Jetzt fanden amerikanische Forscher heraus, dass er binnen weniger Jahre enorm in die Höhe schoss.


 Tyrannosaurus rex: Wachstumsschub in vier Jahren
DPA

Tyrannosaurus rex: Wachstumsschub in vier Jahren

Nur vier Jahre machen den Unterschied: Im Alter von 14 bis 18 Jahren wuchs der Tyrannosaurus so rasch, dass er täglich mehr als zwei Kilogramm zunahm. Das berichtet Gregory Erickson von der Florida State University in der Fachzeitschrift "Nature" (Bd. 430, S.772). Wissenschaftler hatten bislang zwei Theorien, warum die Raubechse größer wurde als andere Saurier. Sie vermuteten, dass er entweder schneller wuchs als seine Verwandten oder über einen längeren Zeitraum

Dabei wurde der Fleischfresser gerade mal 30 Jahre alt, brachte jedoch über fünf Tonnen auf die Waage. Bis zu 14 Meter lang konnte der Echsenbeckensaurier werden. Mehrfach hatten Forscher bislang versucht, die Schichtung in den Knochen zu untersuchen um diese Frage zu klären. Sie besitzen eine Schichtstruktur, ähnlich wie Bäume.

Jedoch eignen sich große Knochen, die das Gewicht des Tieres trugen nicht für solche Analysen: Der Hohlraum, der das Knochenmark enthielt, dehnte sich im Laufe des Saurierlebens aus und veränderte seine Form, so dass einige der Linien verschwanden.

Erickson und seine Kollegen untersuchten kleinere Knochen von Rippen oder Wadenbein, in denen sich keine Hohlräume bilden. Die Ergebnisse der Analyse bestätigen eindeutig die erste Theorie, heißt es im Magazin: Der Rex wuchs schneller als andere Saurier. Die Wissenschaftler entdeckten auch bei anderen Dinosauriern einen jugendlichen Wachstumsschub, dieser war aber nicht so ausgeprägt wie beim Tyrannosaurus rex.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.