Mehr als 200 Millionen Jahre alt Hobbyforscherin entdeckt Dinosaurierspur in Wales

Nicht nur Knochenfunde können das Wissen über Dinosaurier erweitern, manchmal zeugen auch Abdrücke von den längst ausgestorbenen Tieren – wie eine jüngst entdeckte Fährte in Wales.
Die Fährte ist verwittert, aber nach Expertenansicht stammt sie von einem Dinosaurier

Die Fährte ist verwittert, aber nach Expertenansicht stammt sie von einem Dinosaurier

Foto: Peter Falkingham; Natural History / dpa

Vor mehr als 200 Millionen Jahren wanderten wohl Dinosaurier über eine Strecke, die bei Penarth, südlich von Cardiff, liegt. Die großen Tiere hinterließen Spuren im Boden, die ihre Aktivität bis heute verraten. So deuten jedenfalls Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine rund 50 Meter lange Spur an dem walisischen Strand.

Die Abdrücke deuteten darauf hin, dass in Wales vor mehr als 200 Millionen Jahren große Dinosaurier mit langem Hals lebten, twitterte  das Natural History Museum in London am Freitag. Möglicherweise habe es sich um Vertreter der sogenannten Sauropodomorpha gehandelt. Zu dieser Gruppe gehört auch die bekannte Gattung Diplodocus.

Hobbyforscherin Kerry Rees habe die Spuren 2020 am Strand entdeckt, hieß es. Sie sei zuerst skeptisch gewesen, sagte Museumsexpertin Susannah Maidment. Doch nach eingehenden Untersuchungen seien sie und ihr Kollege Paul Barrett der Ansicht, es handele sich um Spuren aus der Trias-Zeit, die rund 200 bis 250 Millionen Jahre her ist.

Barrett hält es für wahrscheinlich, dass sich an der Stelle mehrere Dinosaurier trafen. Denn es gebe viele Abdrücke mit leicht unterschiedlichen Größen. Mithilfe von 3-D-Bildern werden die Abdrücke dokumentiert. Ihre Erkenntnisse haben die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift »Geological Magazine«  veröffentlicht.

wbr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.