Früheste Lebewesen mit Zellkern Schmutz entzaubert Sensationsstudie

16 Jahre hatte sich die Sensation gehalten - so lange schien es, als hätte sich komplexes Leben bereits vor 2,7 Milliarden Jahren entwickelt. Doch die vermeintlichen Beweise waren verunreinigt.
Tierzellen: Wann entstand komplexes Leben?

Tierzellen: Wann entstand komplexes Leben?

Foto: Corbis

Im August 1999 erregte eine Studie  im Wissenschaftsmagazin "Science" weltweit Aufsehen: Sie präsentierte Indizien aus 2,7 Milliarden Jahre altem Gestein aus dem Hammersley-Gebirge im Westen Australiens. Es enthalte Spuren der ersten Lebewesen mit Zellkern , schrieben die Forscher.

Hatten sich Wesen mit Zellkern, sogenannte Eukaryoten, also mehr als eine Milliarde Jahre früher entwickelt als angenommen? Die ersten Lebewesen mit Zellkern waren ganz besondere Wesen: Sie sind die Vorfahren aller Tiere, Pflanzen und Pilze, also auch der Menschen; Bakterien gehören nicht dazu.

Die Wissenschaftler gründeten ihre Entdeckung auf angeblichen Versteinerungen von Fetten, die in charakteristischer Form im Grund urzeitlicher Gewässer erhalten bleiben können. Solche Steroide stammen von Lebewesen mit Zellkern.

"Beispiellose Vorsichtsmaßnahmen"

In den vergangenen Jahren jedoch verdichtete sich der Verdacht, die Gesteinsproben aus der Erdfrühzeit könnten verunreinigt gewesen sein. "Die Kontaminationsfrage spaltete unsere Fachkollegen allmählich in zwei widerstreitende Lager", erklärt Christian Hallmann vom Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena (MPI) in einer Mitteilung seines Instituts .

Hallmann und seine Kollegen bohrten erneut in das australische Felsgestein. "Sie ergriffen bislang beispiellose Vorsichtsmaßnahmen, um Verunreinigungen zu vermeiden", berichtet das MPI. Kontrollen im Labor hätten schließlich ergeben, dass in ihre Proben nicht mal ein Billionstelgramm fettartiger Verunreinigungen gelangt wären. Indes: Urzeitliche Fettrelikte fanden sie nicht.

Das Ergebnis, dass die Forscher nun im Wissenschaftsmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" vorstellen , habe folglich die Vermutung bestätigt: Frühere Proben seien kontaminiert gewesen, schreiben Hallmann und seine Kollegen um Katherine French von der Woods Hole Oceanographic Institution in den USA. Die angeblichen Fette der frühesten Eukaryoten stammten aus der Gegenwart.

Die ältesten bekannten Lebewesen mit Zellkern sind damit 1,2 Milliarden Jahre später entstanden als 1999 proklamiert: Der älteste Beweis für Eukaryoten findet sich in 1,5 Milliarden Jahre alten Versteinerungen.

Zehn erstaunliche Entdeckungen
boj
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.