Meeresbiologie Warum Delfine Kraken verprügeln

Die Gewaltorgien hatten Forscher erstaunt: Delfine packen Oktopusse und knallen sie wiederholt auf die Meeresoberfläche. Jetzt gibt es eine Erklärung.

MUCRU/Kate Sprogis

Delfine beeindrucken mit einfallsreichen Jagdmethoden. Sie klauben Schwämme vom Meeresgrund, um damit den Boden zu durchsuchen. Oder sie schlagen mit ihrer Flosse Luftblasen ins Seegras, sodass Fische herauskommen.

Jetzt haben Forscher vor Westaustralien eine weitere Jagdmethode analysiert. Um Oktopusse verspeisen zu können, prügeln Delfine die Kraken bewusstlos.

Die Gewaltorgien hatten Forscher erstaunt: Delfine packen Oktopusse und knallen sie wiederholt auf die Meeresoberfläche. Ohne das Vorgehen wäre es Delfinen kaum möglich, Kraken zu verspeisen, berichten australische Biologen im Fachblatt "Marine Mammal Science".

Das Prügeln sei derart heftig, dass die Oktopusse bewusstlos würden - genau das sei das Ziel der Delfine: Würden die Kraken bei Bewusstsein verspeist, könnte ihre Gegenwehr für Delfine lebensgefährlich werden, schreiben die Gelehrten: Die kräftigen Arme der Oktopusse könnten Delfine schwer verletzen.

Mehrfach seien in der untersuchten Gegend tote Delfine am Strand gefunden worden, denen Krakenarme aus dem Maul gehangen hätten. Die Delfine seien vermutlich erstickt, weil ihre Opfer nicht bewusstlos waren - und sich gewehrt hätten.

Preisabfragezeitpunkt:
15.12.2019, 11:05 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE

Bojanowski, Axel
Wetter macht Liebe: Wie Wind und Wolken unsere Gefühle verändern und andere rätselhafte Phänomene der Erde - Ein SPIEGEL-Buch

Verlag:
Deutsche Verlags-Anstalt
Seiten:
224
Preis:
14,99 €

boj

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.