18.000 Jahre im Eis konserviert Rätsel um den Welpen-Ötzi

Noch Wolf oder schon Hund? Forscher sind auf einen Welpen gestoßen, der 18.000 Jahre im sibirischen Permafrost lag. Seine DNA soll helfen, die Entstehungsgeschichte der Hunde zu entschlüsseln.
Gebiss des 18.000 Jahre im Eis konservierten Welpen

Gebiss des 18.000 Jahre im Eis konservierten Welpen

Foto: Sergej Fjodorow/ DPA
Noch ist unklar, ob es sich bei dem Welpen um einen Wolf oder um einen Hund handelt

Noch ist unklar, ob es sich bei dem Welpen um einen Wolf oder um einen Hund handelt

Foto: Love Dalén/Centre for Palaeogenetics Stockholm/ DPA
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

irb/dpa