SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

13. März 2011, 06:52 Uhr

Zerstörungen in Japan

Satellitenbilder zeigen Tsunami-Folgen

Satellitenaufnahmen aus Deutschland helfen bei der Bewältigung der Naturkatastrophe in Japan - und zeigen, dass der Tsunami stellenweise bis zu fünf Kilometer ins Land vorgedrungen ist. Katastrophenschützer können die Fotos für ihre Einsatzplanung nutzen.

Oberpfaffenhofen - Die Brücken zerstört, die Straßen überflutet - nur aus der Luft ist ein Überblick über das Ausmaß der Zerstörungen in Japan zu bekommen. Experten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben die Küstenzonen mit Satelliten aus dem All untersucht.

"Wir können die schweren Schäden an Straßen, Brücken, Gebäuden gut erkennen. Dies sind wichtige Informationen für die Helfer vor Ort", erklärte Stefan Voigt, DLR-Wissenschaftler aus Oberpfaffenhofen bei München. Dort hatten Experten 36 Stunden lang Daten und Satellitenbilder ausgewertet.

"Der Vorteil der Satellitendaten liegt in der großflächigen Erfassung der Schadenssituation", sagte Voigt. "Gleichzeitig können wir Details mit einer räumlichen Auflösung von bis zu 50 Zentimetern kartieren." Vor Ort arbeite das DLR eng mit den Helfern des Technischen Hilfswerks (THW) zusammen. "Die Daten sollen Aufschluss geben über Möglichkeiten des Katastrophenmanagements und der Katastrophenhilfe", ergänzte DLR-Sprecher Andreas Schütz.

Das DLR ist Mitglied des "International Charter Space and Major Disasters", eines weltweiten Zusammenschlusses von Weltraumorganisationen. Die Gesellschaft hatte ihre Mitglieder nach dem Erdbeben gebeten, Satellitendaten des Katastrophengebietes zur Verfügung zu stellen. Die Wissenschaftler und Ingenieure des Zentrums für Satellitengestützte Kriseninformationen (ZKI) am DLR begannen daraufhin sofort mit der Arbeit. Verfügbare Satelliten wurden auf die Unglücksgebiete gerichtet - und die Daten ausgewertet. Hinweise auf die Situation der Atomkraftwerke in Japan liefern die Bilder aber nicht.

hda/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung