Zur Ausgabe
Artikel 62 / 69

Robot-Flugzeug für Dauerbetrieb

*
aus DER SPIEGEL 3/1985

Ein Flugzeug zur Erforschung der Stratosphäre, das »ewig am Himmel« bleiben könne - das war der Wunsch, den das amerikanische Energieministerium vor zwei Jahren an die Raumfahrtbehörde Nasa herantrug. Jetzt sind die Nasa-Techniker dabei, den Traum zu verwirklichen: Im nächsten Monat wollen sie Pläne für einen Dauerflieger vorstellen, der ein Jahr nonstop in Höhen von über 20 000 Metern mit einer Geschwindigkeit von 110 km/h kreuzen kann. Das Robot-Vehikel soll nicht nur Wetterfröschen dienen, sondern auch als Relais-Station für regionale Telephonnetze, als Super-»Fernsehturm« oder Himmelsauge für präzise Erderkundungen brauchbar sein. Ein Elektromotor - abgeleitet aus einem kleinen Hilfsmotor der Space Shuttle - und drei Meter lange Propellerblätter sollen den Endlosflieger in der Luft halten. Als Energiequellen stehen zwei Varianten zur Wahl: Die Techniker der Lockheed Corporation schlagen einen Solar-Antrieb vor, die Elektronikfirma Raytheon Co. möchte es mit einem Mikrowellen-Antrieb versuchen. Nachteil des Sonnenmodells, dessen Tragflächen mit Solarzellen bestückt werden sollen, ist seine Batterieabhängigkeit: Nur relativ schwere Batterien gewährleisten Nachtflug-Tauglichkeit. Der Mikrowellen-Antrieb wiederum - der seine Energie über Antennen in den Tragflächen von Erdstationen empfängt, die gerichtete Mikrowellen abstrahlen - verlangt, daß der Dauerflieger stets im Bereich der Mikrowellensender bleibt.

Zur Ausgabe
Artikel 62 / 69
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.