Zur Ausgabe
Artikel 57 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

GESUNDHEIT Schlimmer Speck

aus DER SPIEGEL 51/2009

Immer weniger Menschen rauchen - doch die Lebenserwartung steigt dadurch kaum an. Denn gleichzeitig wird die Bevölkerung immer dicker. Eine im »New England Journal of Medicine« veröffentlichte Studie an über 100 000 Amerikanern zeigt: Zwar ist die Zahl der Raucher in den USA auf rund 20 Prozent gefallen. Im Gegenzug aber stieg der durchschnittliche Body-Mass-Index seit den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts von 25 (gerade noch Normalgewicht) auf jetzt 28 (Übergewicht). Hält der Trend zu weniger Qualm und mehr Speck weiter an, könnte das Lebensalter der Bürger - trotz besserer Gesundheitsversorgung - in Zukunft sogar rückläufig sein.

Zur Ausgabe
Artikel 57 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.