Zur Ausgabe
Artikel 76 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Sehfehler - früher beheben

*
aus DER SPIEGEL 7/1985

Kleinkinder können mit acht Monaten schon fast so gut wie Erwachsene sehen, und sogar in den ersten vier Lebenswochen ist das Sehvermögen von Kindern meist besser als bislang angenommen. Dies ergab ein Experiment, bei dem Forscher in San Francisco registrierten, wie das Gehirn von Säuglingen optische Eindrücke verarbeitet. Dabei hielten sie 250 Kindern Karten mit immer feiner gezeichneten Streifenmustern vor die Augen. Mit Hilfe von Elektroden, die den Säuglingen auf den Kopf geklebt wurden, zeichneten die Forscher gleichzeitig die entsprechende elektrische Aktivität der Kinderhirne auf. Aufgrund der Versuchsreihe empfehlen die Forscher, kindliche Sehfehler künftig viel früher als bisher üblich zu korrigieren. Da die Fähigkeit des Gehirns, optische Informationen zu verarbeiten, sich erst nach der Geburt entwickelt und von den Reizen aus der Umwelt bestimmt wird, bleibe bei späterer Korrektur eines Sehfehlers dieser Verarbeitungsmechanismus im Gehirn unterentwickelt.

Zur Ausgabe
Artikel 76 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.