Zur Ausgabe
Artikel 83 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Solarbeheizte Saurier

*
aus DER SPIEGEL 33/1986

Nach neuen Analysen von Dinosaurier-Fossilien warten Wissenschaftler wieder einmal mit einer umwälzenden Theorie auf: Die Stegosaurier, bekannt durch ihre drachenähnliche Silhouette, hätten auf ihrem Rücken nicht, wie bislang angenommen, zwei alternierende Reihen furchterregender Knochenplatten getragen, sondern nur eine einzige solche Zacken-Linie, teilte das Los Angeles County Museum of Natural History mit. Stephen Czerkas, Künstler und Amateur-Paläontologe, der nach dem Studium aller bislang gefundenen Stegosaurier-Versteinerungen die neue Theorie entwickelte, schuf auch eine lebensgroße Skulptur des bis zu neun Meter großen Vorwelttieres. Die Einzelreihe hornüberzogener Knochenplatten, so Czerkas, habe als Sonnenkollektor-System gedient, das dem Urviech eine optimale Regelung der Körpertemperatur und das Überleben in unterschiedlichen Klima-Epochen ermöglichte. Auch führende Saurier-Forscher, wie Robert T. Bakker von der University of Colorado, sind schon von dem revidierten Stegosaurier-Bild überzeugt. Bakker: »Es ist so eindeutig, daß wir es längst selber entdeckt haben müßten.«

Zur Ausgabe
Artikel 83 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.