Experteninterview zur Sommerzeit Was macht die Zeitumstellung mit unserem Körper?

Chronobiologe Thomas Kantermann erklärt, wie die Sommerzeit unserem Schlaf und der Gesundheit schaden kann.
Ein Interview von Rainer Brunnauer
Foto: Sebastian Kahnert/ ZB/ DPA

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

Der Chronobiologe Thomas Kantermann forscht an der FOM Hochschule für Ökonomie & Management. Er untersucht die Folgen der Zeitumstellung auf den Menschen.

SPIEGEL: Wie wirkt sich die eine Stunde Verschiebung der Sommerzeit aus?

Kantermann: Wir waren überrascht, dass diese eine Stunde so einen deutlichen Effekt hat. Die Sommerzeit ist nichts anderes als eine soziale Übereinkunft, dass wir sieben Monate lang alle einfach eine Stunde früher zur Arbeit gehen. Damit wir das nicht merken, stellen wir die Uhr um. An der Zeit können wir ja nichts ändern, wir stellen nur die Uhr um. Ihr Körper, die innere Uhr, richtet sich aber nach der Sonne. Im Winter schlafen Sie daher etwas früher und im Sommer ein bisschen später. Diese saisonale Anpassung wird durch die Umstellung gestört. Ihr Körper muss Extraarbeit leisten.

SPIEGEL: Sie haben in Ihrer Doktorarbeit die Folgen der Zeitumstellung untersucht. Wie kamen Sie auf das Thema?

Kantermann: Im Jahr 2006 gab es dazu nur eine Handvoll Arbeiten. Alle hatten etwa eine Woche vor der Umstellung und zwei Wochen danach gemessen, wie die Menschen schlafen. Der Tenor war: Am Montag danach merkt man die Folgen, aber dann passen sich die Menschen an. Till Roenneberg, bei dem ich promoviert habe, hat damals untersucht, wie die Menschen über das ganze Jahr hinweg schlafen. Die Daten von etwa 50.000 Probanden zeigten, dass nach der Zeitumstellung doch etwas mehr mit dem Schlaf passiert. Das wollten wir uns genauer ansehen: Als erstes haben wir vier Wochen vor und vier Wochen nach den Umstellungen im Frühjahr und im Winter den Schlaf und die Aktivität von Teilnehmern angeschaut.

SPIEGEL: Wie unterschied sich Ihr Ergebnis von den bereits vorhandenen Untersuchungen?

Weiterlesen mit SPIEGEL plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Einen Monat für einen Euro testen. Einmalig für Neukunden.
Jetzt für 1 Euro testen

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Drei Monate je 9,99 Euro sparen.
Jetzt testen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.