AKW Fukushima Arbeiter sollen Dosimeter manipuliert haben

Die Angst um den Job war offenbar größer als die vor der Strahlung: Bei den Aufräumarbeiten im zerstörten Atomkraftwerk Fukushima sollen mehrere Arbeiter ihre Strahlenmessgeräte manipuliert haben - um länger in der Anlage arbeiten zu können.
Arbeiter im AKW Fukushima Daiichi: Manipulierte Dosimeter bei externer Firma

Arbeiter im AKW Fukushima Daiichi: Manipulierte Dosimeter bei externer Firma

Foto: David Guttenfelder/ AP
mbe/Reuters/AFP
Mehr lesen über