AKW-Havarie Strahlung im Meer vor Fukushima steigt auf Rekordwert

Das radioaktive Material aus den havarierten Reaktoren in Fukushima gelangt unaufhörlich in die Umwelt. Im Ozean nahe den Meilern wurde nun eine Belastung von radioaktivem Jod gemessen, die 3355fach höher ist als erlaubt. Der Chef des AKW-Konzerns Tepco ist in eine Klinik eingeliefert worden.
AKW-Havarie: Strahlung im Meer vor Fukushima steigt auf Rekordwert

AKW-Havarie: Strahlung im Meer vor Fukushima steigt auf Rekordwert

Foto: AP/ Air Photo Service
AKW-Katastrophe in Fukushima: Kaskade der Hiobsbotschaften
Foto: AP/ Air Photo Service
Fotostrecke

AKW-Katastrophe in Fukushima: Kaskade der Hiobsbotschaften

Von Sievert bis Becquerel: Kleines Lexikon der Strahlenmessung

cib/dpa/dapd