Sicherheitsmitarbeiter am Reaktor 4 des havarierten Atomkraftwerks (7. November 2013): Betreiber Tepco will Teile des AKW zu Forschungszwecken freigeben
REUTERS

Sicherheitsmitarbeiter am Reaktor 4 des havarierten Atomkraftwerks (7. November 2013): Betreiber Tepco will Teile des AKW zu Forschungszwecken freigeben