Flugsicherheit Ingenieur entwickelt Rettungskapsel für Passagierflugzeuge

Immer wieder kommt es zu Flugzeugabstürzen, bei denen Passagiere und Crew ihr Leben verlieren. Der Ukrainer Vladimir Tatarenko hat eine Technik entwickelt, die zukünftig vielen Menschen das Leben retten könnte.
Flugsicherheit: Ingenieur entwickelt Rettungskapsel für Passagierflugzeuge

Flugsicherheit: Ingenieur entwickelt Rettungskapsel für Passagierflugzeuge

Foto: Vladimir Tatarenko

Brennende Triebwerke, Komplikationen im Cockpit oder katastrophale Wetterbedingungen: Ein Flugzeugabsturz ist der Albtraum eines jeden Passagiers. In Zukunft könnte die Erfindung eines ukrainischen Ingenieurs Fluggästen die Angst nehmen und im Ernstfall viele Leben retten.

Drei Jahre hat Vladimir Tatarenko an dem Projekt gearbeitet, mit dem er die Flugsicherheit revolutionieren möchte: Er hat eine Flugzeugkabine entwickelt, die sich zu jedem Zeitpunkt vom Rest der Maschine lösen lässt. Automatisch aufgehende Fallschirme sorgen dann dafür, dass Kabine und Insassen sicher landen - an Land oder auch auf dem Wasser. Und selbst das Gepäck wäre im Fall eines Absturzes gesichert, denn laut Tatarenkos Plan ist der entsprechende Stauraum ein Teil der Rettungskabine.

Der Erfinder glaubt noch nicht an eine Serienproduktion

Auf die Idee, den kompletten Passagierraum in eine Art ablösbarerer Rettungskapsel zu verwandeln, brachte Tatarenko eine Statistik. "Etwa 80 Prozent der Flugzeugabstürze werden durch menschliches Versagen verursacht. Alle technischen Verbesserungen, können nicht verhindern, dass Menschen Fehler machen." Nach jahrelanger Forschung hat der Ingenieur sich mittlerweile das Patent für seine Erfindung gesichert.

Sein Konzept ist ein technischer Durchbruch im Bereich der Flugsicherheit. Dennoch zweifelt Tatarenko daran, dass seine Idee in naher Zukunft serienmäßig in Produktion gehen könnte. Zunächst muss sein Prototyp getestet werden und das kostet Zeit und viel Geld. Und schon jetzt ist jedoch klar, dass auch Tatarenkos Erfindung Passagiere im Falle einer Explosion oder eines Raketenangriffs nicht schützen könnte.

asc
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.