Umweltschutz Was wurde aus dem Glühbirnen-Verbot?

Das Verbot der Glühbirne wurde 2009 als Untergang der Industriekultur bejammert. Inzwischen sind viele Alternativen auf dem Markt. Aber wurde der erwünschte Umwelteffekt auch erreicht?
Birnen mit Glühfäden waren über rund 130 Jahre ein Symbol des technologischen Fortschritts: Inzwischen haben sie in Europa ausgedient

Birnen mit Glühfäden waren über rund 130 Jahre ein Symbol des technologischen Fortschritts: Inzwischen haben sie in Europa ausgedient

Foto: Jens Büttner/ picture alliance / dpa
Ungeliebte Alternative: Das Licht von Gas-Energiesparbirnen gefällt vielen Menschen nicht. Ältere und preiswerte enthalten zudem toxisches Quecksilber

Ungeliebte Alternative: Das Licht von Gas-Energiesparbirnen gefällt vielen Menschen nicht. Ältere und preiswerte enthalten zudem toxisches Quecksilber

Foto: Tim Brakemeier/ dpa
Kompromiss auf Zeit: Wärmeres Licht und eine bessere Lichtausbeute bieten auch Halogenlampen (links). Sie sind aber nicht gut genug: Die verbrauchsstärkeren Halogenlampen sind bereits verboten.

Kompromiss auf Zeit: Wärmeres Licht und eine bessere Lichtausbeute bieten auch Halogenlampen (links). Sie sind aber nicht gut genug: Die verbrauchsstärkeren Halogenlampen sind bereits verboten.

Foto: Patrik Stollarz/ Getty Images
Was nach dem September 2016 noch verkauft werden darf, entscheidet die Effizienzklasse des Leuchtmittels. Auch die meisten Halogenlampen werden verschwinden, für manche gilt eine "Gnadenfrist" bis 2018

Was nach dem September 2016 noch verkauft werden darf, entscheidet die Effizienzklasse des Leuchtmittels. Auch die meisten Halogenlampen werden verschwinden, für manche gilt eine "Gnadenfrist" bis 2018

Foto: SPIEGEL ONLINE
Das preisgekrönte Zukunftsmodell: Birne, next Generation - mit LED-Fäden. Teurer, aber auch "eleganter", weil sie nostalgische Gefühle bedient

Das preisgekrönte Zukunftsmodell: Birne, next Generation - mit LED-Fäden. Teurer, aber auch "eleganter", weil sie nostalgische Gefühle bedient

Foto: Vosla
Was wurde eigentlich aus... Ihrem Wunschthema?
Foto: LAURENT REBOURS/ AP