Pfeil nach rechts

Radioaktive Wolke Behörden führten Fukushima-Flüchtlinge in die Irre

Kurz nach dem AKW-Unglück von Fukushima zeigten Messungen, wo die radioaktive Belastung am stärksten war. Doch die zuständigen Behörden gaben die Daten nicht weiter, wie jetzt bekannt wurde. Tausende Menschen flohen wegen der Kommunikationspannen in die falsche Richtung.
Koriyama am 13. März 2011: Mangelnde Information über Strahlenbelastung

Koriyama am 13. März 2011: Mangelnde Information über Strahlenbelastung

REUTERS
wbr/Reuters/dpa