Podcast Cover
__proto_kicker__
__proto_headline__

»Klimabericht«-Podcast Wie Ölkonzerne die Klimakrise ignorieren

Fossile Unternehmen, vor allem Ölkonzerne, verbuchen derzeit enorme Gewinne. Viele planen sogar neue Projekte – auch wegen des Krieges in der Ukraine. Aber wollten wir nicht schon bald klimaneutral sein?

Die Ölkonzerne der Welt machen gerade ordentlich Kasse. Die Preise sind hoch, das Angebot knapp, und es gibt Gelder und Lizenzen für die Ausbeutung neuer Ölfelder. Ein Grund ist der russische Angriff auf die Ukraine. Der Rohölpreis der Sorte Brent verteuerte sich in den letzten Monaten rasant. Ölgigant Saudi Aramco ist zum wertvollsten Unternehmen der Welt aufgestiegen. Die teilstaatliche Gesellschaft wurde vor wenigen Wochen auf der Grundlage seines Aktienkurses mit 2,42 Billionen Dollar bewertet.

Podcast »Klimabericht« abonnieren

Sie können den »Klimabericht« in allen Podcast-Apps kostenlos hören und abonnieren. Klicken Sie dafür einfach auf den Link zu ihrer Lieblings-App:

Und abonnieren Sie dann den Podcast, um keine Folge zu verpassen. Wenn Sie lieber eine andere Podcast-App nutzen, suchen Sie dort einfach nach »Klimabericht«. Den Link zum RSS-Feed finden Sie hier. 

Beschäftigt man sich mit Ölkonzernen, stößt man immer wieder auf Zahlen, bei denen einem schwindelig werden kann: Im Jahr 2019, vor der Pandemie, wurden weltweit täglich 100 Millionen Barrel Öl verbraucht. Das sind 100 Millionen Fass mit je rund 160 Litern – ein historischer Wert, wenn man so will.

Für unser Klima ist die globale Ölförderung und -verbrennung ein Desaster. Vor allem der fossile Verkehrssektor produziert riesige Mengen Treibhausgase. Um das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimavertrags noch irgendwie zu halten, müssten klimaschädliche Wirtschaftszweige wie die Ölindustrie eine Vollbremsung einlegen, und zwar sofort.

Klimakrise

Lesen Sie mehr über die neuesten Entwicklungen, Hintergründe und spannenden Lösungsansätze in unserem Themenspezial.

Alle Artikel

Doch das Gegenteil ist der Fall: Die Konzerne verringern ihre Ölförderungen nicht etwa, sie expandieren – die Legitimation bietet der Krieg in der Ukraine. Viele neue Ausbaupläne liegen bereits auf dem Tisch; selbst in Deutschland wird nach Erdöl gebohrt. Und das alles vor dem Hintergrund der anstehenden Klimaneutralität.

In dieser Folge von »Klimabericht«, unserem Podcast zur Klimakrise, geht es um Ölkonzerne. Wie kann es sein, dass diese neue Projekte planen und Rekordgewinne verbuchen, obwohl wir schon bald CO₂-neutral sein wollen? Zu Gast ist diesmal Susanne Götze aus dem SPIEGEL-Wissenschaftsressort.

Podcast Cover
__proto_kicker__
__proto_headline__
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.