Vorher-nachher-Vergleich Fotos zeigen Ausmaß des Smogs in Peking

Fast viermal so groß wie Deutschland war die Fläche, über der in China der Smog lag. Nun hat sich die Dreckluft zumindest aus Peking verzogen. Vorher-nachher-Bilder belegen eindrücklich die Umweltkatastrophe.

Peking - Man kann wieder atmen in Peking: Laut US-Botschaft hat sich der schwere Smog der vergangenen Wochen verzogen . Der Air Quality Index (AQI)  liege derzeit mit 29 im guten Bereich, meldet die amerikanische Vertretung. Bereits am Donnerstag hatte sich eine Besserung angekündigt.

Besonders dramatisch waren die Werte Anfang der Woche: Am Dienstag musste Peking den Luftnotstand ausrufen. Damals lag der AQI bei 500, ganz am unteren Ende der Qualitätsskala. Krankenhäuser füllten sich, Kinder, Kranke und Alte sollten zu Hause bleiben. Die Regierung zog ein Drittel ihrer Fahrzeuge aus dem Verkehr. Industrieanlagen wurden abgeschaltet. Nun pustete der Wind den Smog aus der Stadt.

Vorher-nachher-Bilder zeigen das ganze Ausmaß der Umweltkatastrophe. Dieselben Orte wurden mitten im Smog und nun aktuell bei besserer Sicht aufgenommen. Sie können sie vergleichen, indem Sie den Regler in der Mitte des Bildes verschieben.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.