Russland Kreml erklärt Daten über U-Boot-Brand zum Staatsgeheimnis

Nach der Havarie eines russischen U-Boots mit 14 Toten will Russland Hintergründe als "absolut geheime Daten" unter Verschluss halten. Dennoch sickern einige Informationen durch.
Seweromorsk nahe Murmansk im Norden Russlands: Das am Montag havarierte russische Unterseeboot soll in diesen Hafen geschleppt worden sein. Die Aufnahme von Dienstag zeigt ein nicht identifiziertes U-Boot

Seweromorsk nahe Murmansk im Norden Russlands: Das am Montag havarierte russische Unterseeboot soll in diesen Hafen geschleppt worden sein. Die Aufnahme von Dienstag zeigt ein nicht identifiziertes U-Boot

Foto: Kseniya GAPONKO/ AFP
dpa/AFP/chs/stu
Mehr lesen über
Verwandte Artikel