Nur mit Sonnenenergie "Solar Impulse" beendet 6000-Kilometer-Reise

Mit seinen langen Flügeln wirkt die "Solar Impulse" wie ein überdimensionales Modellflugzeug. Nun hat die Maschine nur mit Sonnenenergie eine erstaunliche Strecke zurückgelegt - und flog dabei auch nachts. Als nächstes planen die Hersteller, die Welt zu umrunden.

Laurent Kaeser

Wien - 6000 Kilometer über zwei Kontinente und keinen Tropfen Kerosin verbraucht: Das Solarflugzeug "Solar Impulse" ist nach einer zweimonatigen Reise wieder auf seinem Heimatflughafen in der Westschweiz gelandet. Mit seinen überdimensionalen Flügeln glitt das Flugzeug fast lautlos durch die Luft - angetrieben nur von Solarenergie.

Zum Start der Reise am 24. Mai flog die Besatzung zunächst nach Madrid. Dann ging es weiter über das Mittelmeer zu verschiedenen Stationen in Marokko und zurück nach Spanien und Südfrankreich. Die letzte Etappe führte am Dienstag vom südfranzösischen Toulouse zurück zum Startplatz auf dem Flugfeld Payerne im Kanton Waadt. Der letzte Flug dauerte 13 Stunden und 29 Minuten.

Über das Internet konnten der Flug und die Arbeit im Kontrollzentrum live verfolgt werden. Kameras im Cockpit zeigten den Piloten Bertrand Piccard, wie er während des Fliegens aß oder Interviews gab. Außerdem wurden Position, Höhe und Geschwindigkeit angezeigt.

Ein Flugzeug so schwer wie ein Auto

Im Lauf der Reise mussten immer wieder Starts wegen starken Gegenwindes und heftiger Turbulenzen verschoben werden, bisweilen musste das Flugzeug wegen der Wetterlage auch umkehren. Besondere Schwierigkeiten hatten die Piloten auf dem Weg nach Ouarzazate in Marokko. Dennoch ließen sich die Betreiber nicht unterkriegen, in zwei Jahren ist eine Weltumrundung nur mit Sonnenenergie geplant.

Um sie in der Luft zu halten, wird die "Solar Impulse" über Strom aus 12.000 Solarzellen von vier Elektromotoren angetrieben. Sie kommt tagsüber und auch nachts ohne Kerosin aus, fliegt durchschnittlich 70 Stundenkilometer in etwa 3500 Metern Höhe und kann eine maximale Flughöhe von 8500 Metern erreichen. Die Tragflächen haben eine Spannweite von 63,40 Metern, was etwa der eines großen Düsenjets entspricht. Das Flugzeug wiegt wegen seiner Leichtbau-Konstruktion aber nur 1,6 Tonnen, so viel wie ein Auto.

Die "Solar Impulse" ist nicht das erste Flugzeug, das nur mit Sonnenenergie fliegt. Neu ist allerdings, dass auch nachts geflogen werden kann. Dafür steigt die Maschine am Tag in große Höhen, gleitet bei Einbruch der Dunkelheit in vier bis fünf Stunden auf 1000 Meter hinab, fliegt dort noch einige Stunden mit Strom aus den Akkus und kann am Morgen mit Hilfe der Sonnenenergie wieder aufsteigen.

irb/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.