Zur Ausgabe
Artikel 104 / 130

Artensterben Tod durch Killergas

aus DER SPIEGEL 32/1996

Wie vor 65 Millionen Jahren die Dinosaurier verschwanden, so verabschiedeten sich vor 250 Millionen Jahren die Trilobiten, die damals dominierenden Dreilappkrebse. Als Hauptursache des Sauriersterbens gelten der Einschlag eines Meteoriten oder ein überbordender Vulkanismus am Ende der Kreidezeit. Das etwa 200 Millionen Jahre frühere Trilobiten-Desaster dagegen ging wahrscheinlich auf schädliche Gase zurück: Während einer langen Periode geologischer Ruhe hatte sich in den Tiefen der Ozeane ein äußerst lebensfeindliches Milieu mit hohen Konzentrationen an Kohlendioxid, Schwefelwasserstoff und anderen Schadstoffen entwickelt. Nachfolgende Eiszeiten und kontinentale Plattenverschiebungen, die die Ozeanbecken veränderten, haben die Giftgase in die oberen Bereiche der Ozeane sowie in die Atmosphäre entlassen. Bei dieser größten Biokatastrophe der Erdgeschichte starben 84 Prozent aller Gattungen und 95 Prozent aller Arten aus.

Zur Ausgabe
Artikel 104 / 130
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.