Zur Ausgabe
Artikel 99 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Sexualität Tolle Orgasmen

aus DER SPIEGEL 42/1994

Enthemmte Lust und gesteigerte Orgasmen verspricht, einer Mitteilung in der medizinischen Fachpresse zufolge, das Hormonpräparat Oxytocin, das zur Geburtseinleitung und gegen Störungen beim Stillen verabreicht wird. Von den überraschend luststeigernden Nebenwirkungen berichtete das British Medical Journal: Einer australischen Mutter war Oxytocin verschrieben worden, das als Nasenspray eingenommen wird. Die Patientin verspürte daraufhin ein verstärktes sexuelles Verlangen und erlebte »tolle Orgasmen«. Zwar dürften diese und ähnliche Meldungen, warnten britische Hormonforscher, »nicht überinterpretiert« werden. Da andererseits die »aufregende Wirkung« des Oxytocin, das im menschlichen Gehirn und vielen Nerven als natürliche Substanz vorkommt und womöglich die Mutter-Kind-Beziehung verstärkt, nicht ausgeschlossen werden kann, soll das »Orgasmus-Spray« nun wissenschaftlich getestet werden.

Zur Ausgabe
Artikel 99 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.