Zur Ausgabe
Artikel 56 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Ulmen sterben aus

aus DER SPIEGEL 6/1976

Zum zweitenmal in diesem Jahrhundert werden die Ulmen (oder Rüstern) von einer Epidemie befallen

die seit Ende der sechziger Jahre grassierende Seuche wird diese Bäume wahrscheinlich in Europa und Nordamerika vollends ausrotten. Experten zogen jetzt Bilanz: In den USA sterben jährlich 400 000 Ulmen ab; in Südengland sind es insgesamt schon 6,5 Millionen. allein in London fielen 8500 von ehemals 10 000 der Park- und Alleebäume. In Paris mußten Place des Vosges und die Promenade am Palais Royal kahlgeschlagen werden, und auch die Ulmenbestände in Holland, Belgien und der Bundesrepublik sind bedroht. Ursache des Baumtods ist ein Schadpilz, den der Große Ulmensplintkäfer unter die Borke schleppt. Die Abwehrstoffe, die der Baum dann erzeugt, verstopfen in wenigen Tagen seine Saftkanäle, so daß die Ulmen ihre Zufuhr von Wasser und Nährstoffen selbst strangulieren. Bislang wurden weder Vorbeuge- noch Heilmittel gefunden.

Zur Ausgabe
Artikel 56 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.