Zur Ausgabe
Artikel 85 / 115

Forscher Verspätete Einsicht

aus DER SPIEGEL 31/1994

Monatelang beschwerte sich Valery Fabrikant, Professor an der Fakultät für Ingenieur- und Computerwissenschaft an der Concordia University in Montreal, über gefälschte Forschungsarbeiten seiner Kollegen und den Mißbrauch von Forschungsgeldern. Als seine Beschwerden ungehört verhallten, erschoß Fabrikant im August 1992 vier seiner Kollegen, um, wie er vor Gericht später begründete, auf die Mißstände an der Universität aufmerksam zu machen. Der rabiate Professor wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt - doch seine Vorwürfe gegen die Universität wurden jetzt in drei unabhängigen Untersuchungsberichten bestätigt. 20 Jahre lang, so heißt es in einem der Berichte, seien an der Fakultät Forschungsgelder »für ungenehmigte Zwecke« ausgegeben worden. Die Buchhaltung der Fakultät war über weite Strecken gefälscht, um Forschungsgremien und andere Geldgeber zu täuschen. Nach Veröffentlichung des Reports wurden drei Mitglieder der betroffenen Fakultät entlassen.

Zur Ausgabe
Artikel 85 / 115
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.