Chinas Weltraumschrott 21-Tonnen-Raketenteil stürzt zur Erde – Aufprallort unbekannt

China baut eine eigene Weltraumstation – das produziert viel Schrott. Ein Modul einer Rakete soll nun wieder in die Erdatmosphäre eintreten. Experten hoffen, dass es im Wasser landet.
Chinesische Rakete beim Start

Chinesische Rakete beim Start

Foto: Ju Zhenhua / AP
jok