SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

12. August 2016, 19:44 Uhr

Wissenschaftliche Sensation

Mögliche zweite Erde in unserer Nachbarschaft entdeckt

Unseren Nachbarstern Proxima Centauri umkreist nach SPIEGEL-Informationen ein bislang unbekannter Planet. Nie zuvor sind Wissenschaftler auf einen erdähnlichen Planeten gestoßen, der uns so nahe ist.

Proxima Centauri ist der von uns aus gesehen nächstgelegene Fixstern, ein nur 4,24 Lichtjahre entfernter roter Zwerg. Wie der SPIEGEL erfuhr, haben Astrophysiker entdeckt, dass dieser Nachbarstern von einem bislang unbekannten Planeten umkreist wird.

Der noch namenlose Planet ist mutmaßlich erdähnlich und bewegt sich offenbar in so günstigem Abstand um Proxima Centauri, dass auf seiner Oberfläche flüssiges Wasser vorkommen könnte - was als wichtige Voraussetzung für die Entstehung von Leben gilt.

Nie zuvor sind Wissenschaftler auf eine mögliche zweite Erde gestoßen, die so nahe ist. Ende August will die Europäische Südsternwarte Eso die wissenschaftliche Sensation bekannt geben.

Zum Einsatz kam ein Spiegelteleskop, das die Eso auf dem Berg La Silla in der chilenischen Atacamawüste betreibt. "Den kleinen Himmelskörper zu finden, war ein hartes Stück Arbeit", bestätigte ein an der Suche beteiligter Astrophysiker dem SPIEGEL. "Wir bewegten uns an der Grenze des messtechnisch Machbaren."

Bei vorherigen Beobachtungen habe es nur schwache Hinweise auf einen kleinen Begleiter gegeben, der Proxima Centauri umkreise, heißt es in einer früheren Mitteilung der Eso zu dem Projekt. Anschließend konzentrierten sich die Astrophysiker bei ihren Messungen darauf, Schwankungen in den Umlaufbewegungen des Zwergsterns genauer zu ergründen.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung